Die Einkommensteuer – nicht nur von Selbstständigen zu tragen

Alle natürlichen Personen haben die Pflicht, eine Erklärung zur Einkommensteuer
gegenüber dem Finanzamt zu fertigen. Hierzu gehören die Einkommen aus
nichtselbstständiger Arbeit ebenso wie die aus selbstständiger Arbeit. Die
Grundlage für diese Besteuerung ist im EStG, dem Einkommensteuergesetz
verankert.

Wann muss ein Selbstständiger eine Einkommensteuererklärung abgeben?

Für die Grundlage der ermittelbaren Einkommensteuern fallen die Einkünfte aus
den verschiedenen Arten der Selbstständigkeit und Unselbstständigkeit an. So
erhören hierzu Einkünfte aus der Land- und Forstwirtschaft, aus
Gewerbebetrieben, aus selbstständiger Arbeit, aus Kapitalvermögen sowie auch aus
Verpachtung und Vermietung. Die Frage, womit kann
man sich selbstständig machen wird Ihnen auf
gruendercheck.com ausführlich
beantwortet
, denn hier gibt es viele Möglichkeiten.

Mit welcher Höhe muss bei der Einkommensteuer gerechnet werden?

Die zu zahlende Einkommensteuer ist vor allem abhängig vom Einkommen. Verdienen
Sie daher als Existenzgründer am Anfang nur wenig, müssen Sie auch nur wenig
Steuern bezahlen. Zudem gibt es einen Freibetrag. Liegt Ihr Einkommen aus der
Selbstständigkeit daher im ersten Jahr unter einem Wert von 8.600,00 Euro, fällt
für Sie keine Einkommensteuer hierauf an. Danach werden Steuern von 6 % für
wenig Einkommen bis hin zu einem Spitzensatz von 42% für Einkommen ab 53.666,00
Euro berechnet.

Betriebsausgaben senken die Einkommensteuer erheblich.
Haben Sie bei Ihrer Selbstständigkeit zusätzliche Ausgaben, etwa für
Personalkosten, Einkäufe von Dienstleistungen oder Waren, Mietkosten, zum
Beispiel für ein Büro oder auch Kosten für den überwiegend für die
Selbstständigkeit genutzten PKW, dann werden diese wiederum von der
Einkommensteuer abgezogen. So wird die Steuer nur auf den reinen Gewinn, den Sie als
Selbstständiger erwirtschaften, erhoben.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.